Skip to main content

7.01 Punktwolkenarten

Wie unterscheidet man verschiedene Arten von Punktwolken, und wie werden sie verwendet?

 

Es gibt zwei Haupttypen von Punktwolken: strukturierte und unstrukturierte Punktwolken.

Strukturierte Punktwolken werden von Scannern mit fester Position, so genannten terrestrischen Scannern, erfasst. Sie liefern Scandaten im branchenüblichen Dateiformat .e57.


Vorteile Nachteile
image.png


  • Präzise und hohe Punktdichte

  • Die Scannerpositionen werden registriert

  • Farbe und Reflektivität

  • Einstellbare Scanauflösung

  • Modellierung mit Hilfe von Panoramabildern


  • Große Dateien, längere Verarbeitung

  • Geringer Erfassungsgrad bei Elementen in der Höhe


Unstrukturierte Punktwolken sind nicht mit einer genauen Scannerposition verbunden. Die Punkte werden von einer Drohne oder einem (tragbaren) mobilen Gerät erfasst.


Vorteile Nachteile
image.png


  • Schnelle Erfassung, großer Scanbereich

  • Erfassung aus der Luft oder an schwer zugänglichen Stellen

  • Scan-Auflösung hängt von der Scan-Geschwindigkeit ab


  • Geringere Präzision und Punktdichte

  • Auflösung hängt von der Scangeschwindigkeit ab

  • Scannerpositionen sind nicht verfügbar

  • Keine Panoramen: die Punkte müssen vor der Modellierung speziell bearbeitet werden