Skip to main content

5.01 Orthophotos

Was ist ein Orthophoto?

Ein Orthophoto ist die senkrechte Projektion eines ausgewählten Punktbereichs in der Punktwolke auf eine horizontale oder vertikale Ebene.
Um ein Orthophoto zu erzeugen, müssen Sie den Bereich (das Volumen) der Punktwolke und die Ebene, auf die die Punkte projiziert werden sollen, definieren. Verwenden Sie Orthophotos, um aus der Punktwolke Schnitte, Ansichten und Grundrissdarstellungen zu erzeugen.

BIMmTool Pro bietet eine native Erzeugung von Orthophotos über die Orthophoto-Funktionen der BIMmTool-Palette.


Horizontales Orthophoto

Ein horizontales Orthophoto ist die vertikale Projektion eines Punktwolkenausschnitts auf eine horizontale Ebene. Das Ergebnis ist eine grundrissähnliche Darstellung der Punktwolke.

image.png

image.png

Aktivieren Sie den Befehl Horizontales Orthophoto in der BIMmTool Palette.

Zeichnen Sie die Konturen des Orthophotorechtecks auf dem Grundriss.

image.png

Geben Sie dem Orthophoto einen Namen.

image.png

image.png


Definieren Sie die Höhe der unteren und oberen Kante des Projektionsbeschneidungsrahmens in der Archicad-Infobox.
Idealerweise liegt die Unterkante etwas über dem Fußbodenniveau und die Oberkante ca. 10 cm über der Fensterbankhöhe.


image.png

Klicken Sie auf Berechnen, um das Orthophoto zu erzeugen.


Vertikales Orthophoto

Ein vertikales Orthofoto ist die horizontale Projektion eines Punktwolkenausschnitts auf eine vertikale Ebene. Das Ergebnis ist eine schnitt- oder ansichtähnliche Darstellung der Punktwolke.

image.png

image.png

Aktivieren Sie den Befehl Vertikales Orthophoto in der BIMmTool Palette.
Zeichnen Sie die Konturen des Orthophotorechtecks auf dem Grundriss.

image.png

Geben Sie dem Orthophoto einen Namen.

image.png

image.png

Definieren Sie in der Archicad-Infobox die untere und obere Kantenhöhe des Projektionsausschnittes.
Beachten Sie bei der Aufnahme des ersten Orthofotos Ihres Gebäudes, daß die untere Kante niedriger als die niedrigste Stativhöhe des Scanners sein sollte und die obere Kante über der Dachfirsthöhe liegen sollte.
image.png Klicken Sie auf Berechnen, um das Orthophoto zu erzeugen.


Einstellungen der Orthophoto-Bibliothekselemente

BIMmTool hat eine eigene Bibliothek, die nach der Installation von BIMmTool automatisch in Archicad geladen wird. Die Orthophoto-Begrenzungsrahmen und ihre zugehörigen Funktionen sind als Bibliothekselemente in der BIMmTool-Bibliothek gespeichert. Sie können die Parameter der einzelnen Elemente genau wie bei einem generischen Archicad-Objekt ändern. 

Wählen Sie Ihren Orthophoto-Begrenzungsrahmen und öffnen Sie die Objekteinstellungen in Archicad.

image.png

Sie können die Einstellungen für Ihr Orthophoto-Objekt auf der Registerkarte Individuelle Einstellungen des Dialogfelds Objekteinstellungen überprüfen.

Auf der ersten Seite "Orthophoto Einstellungen" können Sie folgende Einstellungen vornehmen:

  • den Namen des ausgewählten Orthophoto-Objekts.
  • Die Pixelgröße, die für die Erstellung des Orthophotos verwendet wird.
  • Die Anzahl der Pixel pro Bildkachel, wobei die Kachelgröße in 5,00 Meter x 5,00 Meter großen Quadraten festgelegt ist.
  • Der Rendertyp des Fotos: Farbe oder Graustufen.


image.png

Auf der Seite " Darstellung 1 " für vertikale Orthofotos oder " Darstellung " für horizontale Orthofotos können Sie die Darstellung der Projektionsebene festlegen:

  • Stiftfarbe.
  • Linienart.
  • Oberflächenmaterial.


image.png

Auf der Seite " Darstellung 2 " für vertikale Orthofotos können Sie die Pfeilparameter auf dem Grundriss einstellen:

  • Breite.
  • Höhe.
  • Abstand von der Projektionslinie.
  • Schraffur.
 

image.png